Seite 7

Die Katze im Tesserakt

Auf meinen Reisen in fremde Welten ist mir etwas aufgefallen. Ich forschte nach und stieß auf ein unglaubliches Geheimnis. Dieses Geheimnis trägt ein ganz besonderes Tier mit sich. Die Katze!

Ich liebe alle Tiere. Das kann ich mit Fug und Recht sagen. Eine ganz besondere Beziehung pflege ich mit Katzen. Ich liebe es, mich mit ihnen zu umgeben. Sie sind so mysteriös, geheimnisvoll und unergründlich und…einfach knuddelige süße Fellnasen!

Für wahr, Katzen tragen so manche Geheimnisse mit sich… Einem davon bin ich jüngst auf den Grund gegangen. Jeder der eine Katze hat, kennt folgende Situation: Grade noch mit der kleinen Katze gespielt und zack, ist sie irgendwie weg. Man sucht sie in den unmöglichsten Ecken und man weiß, dass sie da sein muss, doch sie scheint wie vom Erdboden verschluckt.

Plötzlich dreht man sich um und da steht sie wieder vor einem und miaut einen an, als wäre nichts gewesen.

Wo war die Katze? Ich habe die Antwort gefunden und sie ist verblüffend!

Die Katze war nie weg. Man hätte sie allerdings auf herkömmlichen Weg niemals finden können. Katzen verfügen über die Fähigkeit, durch höhere Raumdimensionen zu gehen. Das bedeutet, deine Katze steht praktisch neben dir im Zimmer, aber du kannst sie nicht wahrnehmen, weil sie in eine Raumdimensionen gegangen ist, die neben den uns bekannten drei Dimensionen existiert. Wir können diese zusätzliche Dimension mit unseren Sinnen und unserem Hirn nicht wahrnehmen.

Unser Gehirn kann diese Informationen nicht verarbeiten, dass bedeutet, dass die Katze aus unserer sich nicht da ist. Unsere kleinen Fellnasen machen sich gerne einen Spaß daraus und können uns damit verrückt machen.

Was sich das Menschenvolk nicht einmal vorstellen kann, kann die Katze mühelos betreten. Wie sie in eine andere Raumdimensionen spaziert, kann ich nicht ganz genau sagen, jedoch vermute ich den sogenannten „Mauselocheffekt“.

In einem Traum erklärte mir eine liebe Seele, was es mit dem Mauselocheffekt auf sich hat. Es ist eine Art „Durchgang“ zu anderen Raumdimensionen den wir mit unseren Sinnen nicht wahrnehmen. Für spirituelle Wesen z.B. Geister, ist dies kein Problem, und für Katzen offenbar auch nicht. Es ist der Durchgang, um in einen Raum zu gelangen der hinter einem Raum liegt, wenn man so will. Es ist quasi der Raum hinter der Wand, womit allerdings nicht das Nebenzimmer gemeint ist. Es gilt als gesichert, dass Katzen dieses „Mauseloch“ nutzen können und dies auch tun. Es ist allerdings möglich, dass sie auch noch andere Wege kennen, um in andere Dimensionen zu gelangen und scheinbar auch sogar in gänzlich andere Welten.

Ich bin auf dieses Phänomen gestoßen, als ich selbst durch andere Welten reiste. Dort ist mir aufgefallen, dass ich immer mal wieder Katzen angetroffen habe egal, in welcher Welt ich mich befand. Dies lässt den Schluss zu, dass sich Katzen nicht nur durch höhere Raumdimensionen bewegen, sondern auch zu ganz andere Welten reisen können. Wie sie das machen ist mir allerdings noch ein Rätsel, aber Fakt ist, sie können es! Leider ist es mir ebenfalls nicht möglich zu sagen, in welche höheren Dimensionen sie sich noch bewegen können. Sicher ist, dass sie noch so einiges mehr tun, von dem wir uns nicht einmal eine Vorstellung machen können.

Wenn ihr also euren Stubentiger mal wieder nicht finden könnt, so seid nicht verzagt, er blickt euch sicher grade an und lacht sich eins ins Pfötchen.

Ist euch schon mal aufgefallen, dass wenn eure Katze erst verschwunden ist und dann wieder auftaucht, sie oft gänzlich voller Staub und Spinnweben ist? Ich vermute, dass es in der vierten Raumdimension recht staubig und unordentlich ist.

Inhaltsverzeichnis

Prolog

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7